Du willst den Augenblick erfassen,
der ist – doch der nicht mehr ist,
sobald du ihn erfasst hast:
das Leben ist ein Tanz

Walter Sorell


Heidi Hafen

Eine tiefe Sehnsucht nach Sinnfindung in meinem Leben führte mich vor über 30 Jahren auf den Weg der Meditation des Tanzes. Wegweisend war und ist mir dabei die Begegnung mit Friedel Kloke-Eibl.

Die Ausbildung an ihrem Institut ‚Meditation des Tanzes – Sacred Dance‘, 1989 – 1992, und das Aufbaustudium 1998, regelmässiger Unterricht in klassischem Tanz, Kurse bei verschiedenen TanzlehrerInnen und eine Mimenschule prägten meinen Weg.

Seit vielen Jahren unterrichte ich vorwiegend in der Schweiz und in Deutschland, Lehrbeauftragte des Ausbildungsinstitutes bin ich seit 1998.

Tragend in der ‚Meditation des Tanzes‘ ist für mich die Freude an der Bewegung, als Ausdruck des Lebendig-Seins. Es ist die Lebensfreude, die weitet und verbindet. Tanzend lasse ich mich berühren von der Schönheit und Vielfalt der Musik, in der Verbindung mit dem Reichtum der Choreografien – ihren Schritten und Gebärden, ihren Formen und Symbolen. Diese wortlose Sprache kann uns in die Stille führen 
– die Kraftquelle allen Seins.